Am 26. April fand die erste Jahresversammlung des Vereins «Lebendige Oltner Nachbarschaft (LeONa)» im Cultibo statt. Der Verein strebt in Olten eine neue Nachbarschaft in der Form einer Genossenschaft an. Bewährte und neue Ideen sollen eine Ergänzung zum bisherigen Wohnraum in Olten bieten. Das Ziel ist ein wegweisendes Projekt im kleinstädtischen Kontext welches zum lebendigen Stadtbild von Olten beiträgt. Angestrebt sind unter anderem gemeinschaftlich genutzte Räume im Erdgeschossbereich. Der gemeinschaftliche Ansatz soll verschiedene Generationen, Kulturen und soziale Schichten zusammenbringen. Das Ziel ist weiter ein hochwertiges, ökologisch vertretbares und bezahlbares Projekt mit einem Mix von Wohnungstypen, der eine Vielzahl von verschiedenen Lebensformen zulässt.

Der Vorstand blickte an der Jahresversammlung auf ein spannendes erstes Vereinsjahr zurück. Nach der Informationsveranstaltung vor einem Jahr wurde ein Visionspapier erarbeitet und im Herbst der Verein gegründet. Bei mehreren Ausflügen in umliegende Städte wurden ähnliche Projekte besucht. Daneben wurden Abklärungen mit möglichen Grundstückbesitzern gestartet, ein Finanzierungskonzept sowie ein Fahrplan für die Gründung der Genossenschaft aufgegleist. Der Vorstand präsentierte an der Jahresversammlung die bisherigen Ergebnisse und wird die Themen im nächsten Vereinsjahr weiter vertiefen. Mit dem Gefäss «Leona trifft sich» besteht die Möglichkeit für einen regelmässigen Austausch im Verein. Der erste Anlass ist für den 28. Mai geplant. Bei Interesse kann der Newsletter über info@leona-olten.ch abonniert werden.

Der Vereinsvorstand (vlnr): Anja Schaffner, Matthias Tschopp, Siv Lehmann, Raphael Schär, Simon Nussbaumer, Jens Hinkelmann, Michael Bertschmann

Präsentation mit Budget & Rechnung

Jahresbericht 2017

Protokoll der Jahresversammlung

Kategorien: LeONa's Weg